Operative Zahn- und Weisheitszahnentfernung

Weisheitszahnentfernung

Die Weisheitszahnentfernung zählt zu den Standardeingriffen in der oralchirurgischen Praxis. Der Grund dafür ist, dass bei fast jedem zweiten Mensch der Kiefer zu klein für die Weisheitszähne ist.

Das menschliche Gebiss zählt insgesamt 32 Zähne, 16 im Ober- und 16 im Unterkiefer. Leider sorgen die Weisheitszähne, die sogenannten Achter, als hinterste Zähne gelegentlich für Probleme. Ein Weisheitszahn bleibt oft lange im Kiefer, ohne sich zu zeigen – und bricht dann in ungünstiger Position durch, manchmal quer, manchmal nur teilweise. Erfolgt dann keine Entfernung der Weisheitszähne, kommt es häufig zu Schmerzen, Entzündungen und Zahnverschiebung.

Um solchen Komplikationen vorzubeugen, empfiehlt sich die fachgerechte und frühzeitige Entfernung der Weisheitszähne, die heute als Standardeingriff gilt. In der Regel bereitet die Weisheitszahnentfernung, wenn sie richtig durchgeführt wird, postoperativ kaum Probleme.

Entfernung von tief liegenden und verlagerten Weisheitszähnen

Auch, wenn Ihr Weisheitszahn besonders tief im Kiefer liegt, sind Sie bei uns gut aufgehoben. Als Oralchirurg bin ich speziell dafür ausgebildet, tief im Kiefer liegende, verlagerte Weisheitszähne schmerzlos und zügig zu entfernen. Darüber hinaus profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in der Entfernung retinierter, verlagerter Weisheitszähne.

Unsere chirurgische Arbeit zeichnet sich dadurch aus, dass wir auch die Nachbarschaft Ihres „Achters“ und ihre besonderen Begebenheiten, wie etwa den Unterkiefernerv oder den Nachbarzahn, umfassend im Blick haben und unsere Operationsplanung dementsprechend ausrichten. Dabei hilft uns bei Bedarf eine dreidimensionale Röntgendarstellung Ihres Kiefers, eventuelle kritische Beziehungen der Weisheitszähne zu anderen Zähnen oder Nerven zu erkennen.
Die Entfernung von Weisheitszähnen kann sowohl in Lokalanästhesie, unter Sedierung („Dämmerschlaf“) als auch in Vollnarkose problemlos ausgeführt werden. Durch unsere fachkundige Betreuung vor, während und nach der Weisheitszahn-Operation gelingt es heute meistens, die früher häufig gefürchteten Beschwerden sehr gering zu halten.