Narkosebehandlung und Sedierung bei kieferchirurgischen Eingriffen

Narkose

Viele Patienten befürchten bei oralchirurgischen Eingriffen große Schmerzen und haben dementsprechend Angst vor der Zahnbehandlung. Diese Sorge ist ganz normal und wir betreuen Sie deshalb umfassend schmerzmedizinisch während und nach Ihrem Eingriff. In der Regel gelingt es uns, die Unannehmlichkeiten für Sie damit auf ein Minimum zu begrenzen.

Gerne beraten wir Sie im Vorfeld Ihres kieferchirurgischen Eingriffs zum Thema Schmerzversorgung.

Angst vor der Zahnbehandlung

Die Angst vor Zahnbehandlungen führt oft dazu, dass Patienten notwendige Eingriffe aufschieben oder gar ganz unterlassen. Auf lange Sicht erschwert dies allerdings die Problematik für den Patienten zusätzlich. Auch bei ausgeprägter Angst vor Zahnbehandlungen, sind wir Ihr Ansprechpartner und sorgen in Zusammenarbeit mit unseren erfahrenen Anästhesisten dafür, dass Sie den Eingriff möglichst „verschlafen“. Während wir Behandlungen im Dämmerschlaf in unserer Praxis routinemäßig selbst durchführen, kommt für Narkosebehandlung ein Anästhesieteam zu uns in die Praxis, das den Eingriff fachgerecht leitet und überwacht.

Was auch immer Sie brauchen, um sich bei Ihrem Eingriff so wohl wie möglich zu fühlen – wir machen es möglich.

Betäubung bei Zahnbehandlungen

Je nach Art des kieferchirurgischen Eingriffs reicht eine örtliche Betäubung (Lokalanästhesie) oft völlig aus. Sollte Ihnen dennoch mulmig zumute sein, sind Sie bei uns in guten Händen. Bei ausgeprägter Angst, aufwendigeren Eingriffen oder größeren Operationen bieten wir Ihnen die Behandlung in Sedierung („Dämmerschlaf“) oder in Vollnarkose an.

Gerne klären wir Sie vorab umfassend über die Möglichkeiten der Betäubung bei Zahnbehandlungen auf.