Zahnimplantate

Zahnimplantat

Zahnimplantate stellen heutzutage die beste und komfortabelste Lösung für die Versorgung ihres Gebisses dar, wenn durch den Verlust eines Zahnes eine Lücke entstanden ist. Die Implantate werden als Ersatz der Zahnwurzel in den Kieferknochen eingesetzt und bilden damit die feste Basis für die weitere Versorgung mit Kronen oder Brücken. Ebenfalls möglich ist die Fixierung einer Prothese auf mehreren Implantaten.

Vorteile von Zahnimplantaten

Der Vorteil von Implantaten gegenüber eines herkömmlichen Zahnersatzes: Zur Befestigung des Zahnimplantats müssen keine gesunden Zähne abgeschliffen und damit geschädigt werden. Zudem bietet Ihnen das Implantat nach der Versorgung den gleichen Komfort wie mit Ihrem eigenen Zahn. Sie werden keine Einschränkungen beim Lachen, Kauen oder Sprechen spüren.

Wir bieten Ihnen individuelle Implantatlösungen von der Einzelzahnversorgung bis zur Behandlung des zahnlosen Kiefers. Komfort und Ästhetik sind somit gewährleistet. Zu unseren Partnern zählen nur weltweit führende Markenimplantathersteller.

Aufbau von Knochengewebe für den Zahnersatz

In bestimmten Fällen ist die Ausgangssituation nicht ideal für ein Implantat als Zahnersatz. Wir sind dennoch, auch bei schwierigsten Gegebenheiten, in der Lage ein optimales Ergebnis zu erzielen, da wir auf die Wiederherstellung von Knochengewebe spezialisiert sind. Hierzu bedienen wir uns aller Möglichkeiten der rekonstruktiven Chirurgie, um das Knochengewebe mit körpereigenem Material schonend wieder aufzubauen.

Sinuslift – Knochenaufbau als Implantatbasis

Bei einem fortgeschrittenen Verlust des Kieferknochens kann zur Rekonstruktion einer guten Implantatbasis ein Knochenaufbau erforderlich werden. Dies kann in unterschiedlichen Dimensionen (Höhe, Breite) erfolgen. Dabei können körpereigene Knochen als Transplantat oder ein qualitativ hochwertiges Ersatzmaterial, welches speziell für die Verwendung im Kieferbereich zugelassen ist, eingesetzt werden.

Sinuslift

Ist ein Implantat im Oberkiefer vonnöten, dieser Oberkiefer dafür aber nicht geeignet, kann dem mit einem sogenannten Sinuslift begegnet werden. Bei diesem operativen Verfahren wird der Oberkieferknochen durch Knochenersatzmaterial oder Eigenknochentransplantate in Richtung Kieferhöhle (Sinus maxillaris) aufgeschichtet. Das geschieht häufig in örtlicher Betäubung, kann aber auch unter Vollnarkose geschehen.

Korrektur von Einzelzahnlücken

Durch Zahnimplantate können wir das Fehlen einzelner Zähne naturnah korrigieren. Bei Implantaten handelt es sich um spezielle Titanschrauben, die statt der natürlichen Zahnwurzeln in den Kiefer eingesetzt werden und dort einheilen. Bis zum Abschluss der festen Einheilung versorgt Ihr Zahnarzt die Lücke mit einem ästhetisch ansprechenden Provisorium und versieht abschließend das Implantat mit einer neuen Krone. Ein so versorgtes Zahnimplantat ist vom gesunden Nachbarzahn nicht zu unterscheiden.

Versorgung größerer Zahnlücken

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, können durch implantatgetragene Brücken auch diese größeren Zahnlücken geschlossen werden. Hierzu werden mehrere Kronen miteinander verbunden, sodass zum Beispiel bei einer Oberkieferversorgung der Gaumen nicht mit Kunststoff bedeckt werden muss.

Implantatlösungen für zahnlose Kiefer

Selbst wenn Ihnen im Kiefer alle oder fast alle Zähne fehlen, können zwei bis vier Implantate ausreichen, um einer Vollprothese Halt zu geben. Ein fest sitzender Zahnersatz kann ab sechs Implantaten erreicht werden, sodass hier eine kunststofffreie Versorgung möglich ist. Gerne beraten wir Sie gemeinsam mit Ihrem Zahnarzt individuell.

Unsere spezielle kieferchirurgische Ausbildung bietet Ihnen mit der verbundenen Behandlungsplanung, Diagnostik und Therapie eine sichere Basis für die gewünschte Implantatversorgung.