Implantate benötigen Pflege

28. Mai 2015

Millionen Menschen beißen mit Zahnimplantaten genau so fest zu wie mit ihren natürlichen Zähnen. Implantate vereinen eine hervorragende Ästhetik mit optimaler Funktionalität. Damit ist der auf Implantaten verankerte Zahnersatz fast nicht von natürlichen Zähnen zu unterscheiden. Für eine lange Haltbarkeit Ihrer Implantate sollten Sie einige Hinweise zur Pflege beachten.

Bakterielle Beläge (Biofilm) – eine Gefahr für Implantate

Der Übergang des Zahnimplantats zum Zahnfleisch muss unbedingt frei von bakteriellen Belägen (Plaque und Zahnstein) gehalten werden. In den Belägen lebende Bakterien können sonst schnell am Implantat in Richtung des Kieferknochens vordringen. Es besteht die Gefahr einer Entzündung des Zahnfleisches um das Implantat, einer sogenannten periimplantären Mukositis.
Wenn die Entzündung nicht rechtzeitig erkannt und behandelt wird, kann es, resultierend aus der Manifestation eines Biofilms, zu einem Abbau von Hartgewebe (Knochen) und Zahnfleisch kommen. Der Körper versucht, durch die Entzündungsreaktion ein Eindringen der Bakterien in den Blutkreislauf zu verhindern. Durch den fortschreitenden Knochenabbau kann das Implantat partiell frei liegen und muss gegebenenfalls sogar entfernt werden. Eine solche irreversible Entzündung des Knochens um ein Implantat nennt man Periimplantitis.

Mit einer guten Mundhygiene können Sie Entzündungen vorbeugen: schützen Sie Ihre Zähne und Ihr Implantat durch eine angemessene häusliche Mundpflege sowie durch eine professionelle Individualprophylaxe bei Ihrem Zahnarzt.

Professionelle Pflege von Implantaten

Eine vollständige Entfernung der bakteriellen Beläge (Biofilm), besonders an schwer zugänglichen Stellen des Implantates und der Zähne, kann nur in der zahnärztlichen Praxis erfolgen.

Sie können mit regelmäßigen professionellen Implantatreinigungen den langfristigen Erfolg Ihrer Implantatversorgung entscheidend beeinflussen.
Ihre Praxis informiert Sie über den optimalen Abstand zwischen den einzelnen Kontroll- und Prophylaxeterminen.

Ihre Zähne, Implantate, Zahnzwischenräume und gegebenenfalls Ihr herausnehmbarer Zahnersatz werden mit speziell entwickelten Geräten für eine schonende Belagentfernung gereinigt.

Im Rahmen dieser Prophylaxebehandlung erfahren Sie von Ihrem behandelnden Zahnarzt, wie Sie Ihre Implantate und Zähne zu Hause optimal pflegen können. Stellt Ihr Zahnarzt während des Termins Entzündungen fest, kann er rechtzeitig die erforderliche Therapie einleiten.

Bei weiteren Fragen zum Thema Implantologie und Implantatspflege sprechen Sie uns gerne an oder wenden Sie sich direkt an Ihren Zahnarzt.

Autor Dr. Robert M. Lenz